Versicherung für Hunde


Was tun im Ernstfall?

Ist eine Versicherung für Hunde wirklich nötig? „Der tut nichts!“ Sicher hat jeder diesen Spruch in der einen oder anderen Form schon einmal von einem Hundehalter zu hören bekommen. Angesichts der Grösse und des auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftigen Wesens einiger Hunde möchte man dieses Motto kaum glauben. Wer kommt eigentlich für den Schaden auf, falls ein Vierbeiner den Nachbarn oder Briefträger unsanft zum Spielen auffordert?

Ganz klar, in diesem Fall wird der Halter in die Pflicht genommen. Im Gesetz ist klar geregelt, dass ein Halter für Sach- und Personenschäden durch sein Haustier haften muss, eingeschlossen Hund und Katze. Zum Problem wird die Hundehaltung allerdings durch die Tatsache, dass die Vierbeiner nicht unter die „normale“ Haftpflicht fallen. Im Ernstfall müssen die Kosten bei Schadensfällen aus eigener Tasche getragen werden.

Absicherung für den Schadensfall mit einer Versicherung für Hunde

Wie lassen sich die Risiken der Hundehaltung aber absichern? Hier kommt die sogenannte Hundehaftpflichtversicherung ins Spiel. Diese spezielle Versicherung für Hunde deckt die Besonderheiten der Tierhaltung ab, und ist direkt auf den Hundehalter zugeschnitten. Allerdings unterscheiden sich die Angebote der einzelnen Versicherungsgesellschaften teilweise deutlich.

Insbesondere Schadensfälle wie der Deckakt werden teilweise recht unterschiedlich behandelt. Wer eine Hundehaftpflicht abschliesst, ist daher gut beraten, sich vor Vertragsabschluss umfassend  zu informieren. Zum Vergleich von Hundehaftpflichtversicherungen gehört aber noch mehr als nur die Deckungssumme. Auch die Behandlung von Hundesittern oder der Einschluss von Listenhunden in die Hundehaftpflicht sind wesentliche Punkte.

Achtung: Die Beitragshöhe ist von der Hunderasse abhängig. Wer nach einigen Jahren die Rasse wechselt, wenn der erste Hund verstorben ist, muss in diesem Moment an die Hundehaftpflicht denken.


Über will-nur-spielen

Hallo, Ich freue mich über Ihren Besuch. Diese Webseite habe ich mit dem Ziel aufgebaut, Freud und Leid, das ich während meiner Zeit als Hundebesitzerin erlebte, zu teilen. Die Tipps zur Hundeerziehung helfen Ihnen vielleicht weiter. Noch mehr Infos gibt's im Impressum. Viel Spass beim Lesen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.