Rasse – Züchter – Welpe


Auswahl der Rasse

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich für eine Hunderasse entscheiden, die zu Ihnen passt. Es gibt Rassen, die sind klein und handlich, andere brauchen eine starke Hand. Die einen Rassen sind sehr aktiv und brauchen Herausforderungen, andere haben einen grossen Bewegungsdrang. Es gibt Rassen, die sind freundlich zu allen Menschen oder können gut mit Kindern, andere wiederum sind die geborenen Wächter und Beschützer. Langhaarige Rassen benötigen manchmal viel Zeit für die Fellpflege, es gibt Rassen, die lieben das Wasser.

Es gibt viele ausgezeichnete Bücher, die Ihnen helfen werden, sich in das Thema einzuarbeiten. Machen Sie sich vorher schlau, nachher ist es zu spät. In der linken Seitenleiste zeige ich Ihnen meine Buchempfehlungen.

Hund aus dem Tierheim? Nicht für Anfänger

Es ist lobenswert, wenn man einen Hund aus dem Tierheim „befreit“. Diese gute Tat ist erfahrenen Hundehaltern vorbehalten. Warum? Obwohl sich die Tierheime gut um ihre Schützlinge kümmern, kennen sie oft die Vorgeschichte der Tiere nicht. Die Hunde sind vorbelastet, haben  schlechte Erfahrungen gemacht, viele Halterwechsel hinter sich oder wurden vielleicht Opfer von Tierquälerei. Man weiss es eben nicht. Die Vergangenheit des Hundes widerspiegelt sich in seinem Verhalten. Sie könnten natürlich Glück haben. Doch meistens holt man sich einen Hund mit Macken oder Fehlverhalten ins Haus. Und deshalb gehören diese Tiere nicht in Anfängerhände.

Züchter gut auswählen

Sie möchten einen Welpen kaufen und haben sich für eine Hunderasse entschieden. Wie geht es weiter? Suchen Sie sich einen guten Hundezüchter, dann finden Sie den perfekten Welpen für sich. Seien Sie dem Züchter gegenüber ehrlich, Sie werden gleich erfahren, weshalb. Im Internet finden Sie unzählige Züchterlisten. Hier meine Empfehlung:

Schweizerische  Kynologische Gesellschaft SKG (Herausgeber der Zeitschrift Hunde)

Die Züchtertafel der SKG ist die einzige zentrale Liste, die ich in der Schweiz kenne.

Verband für das deutsche Hundewesen VDH

Im Rassenlexikon werden die einzelnen Rassen beschrieben und es werden auch gleich die Vereine und Züchter angegeben.

Hundekauf ist Vertrauenssache

Die Suche nach dem geeignet Züchter kann länger dauern als erwartet, denn der Hundekauf ist eine wirklich sehr persönliche Sache. Er ist Vertrauenssache. Sie müssen den Züchter mögen und mit ihm Freundschaft schliessen (zumindest beinahe). Das klingt jetzt vielleicht übertrieben, ist es aber nicht. Wenn Sie ein Leben lang Freude haben wollen mit Ihrem Hund, geht das nur mit einem sympatischen Züchter. Unter Umständen müssen Sie eine lange Anfahrt zum Züchter in Kauf nehmen. Haben Sie dieses Goldstück von Züchter gefunden, ergibt sich alles Weitere automatisch.

Woran erkennt man einen guten Züchter?

  • Er hat saubere Boxen und Gehege.
  • Er bietet den Tieren genügend Auslauf.
  • Er züchtet nur mit einer oder zwei Hündinnen einer einzigen Rasse.
  • Er lässt seine Hündin nur ein Mal pro Jahr decken (Kinder kriegen ist Stress).
  • Er zieht die Welpen mit Familienanschluss auf und prägt sie umfassend. Das bedeutet, er konfrontiert die Welpen in den ersten 8 Wochen mit so vielen Dingen wie möglich (Kinder, Frauen, Männer, verschiedene Materialien, diverse Geräusche, Luftballons, Masken, Formen, andere Hunde, andere Tiere, Fahrzeuge, Lärm usw.).
  • Er lässt Sie, sofern die Möglichkeit vorhanden ist, die Geburt miterleben. Auf jeden Fall möchte er, dass sie mit den Welpen noch während der Kinderstube Kontakt haben. Sie sollen das Heranwachsen der Kleinen beim Züchter miterleben. So können Sie sich auch von seinen Methoden und seiner Liebe zu den Tieren ein Bild machen und lernen die Welpen kennen.
  • Er möchte Sie kennen lernen. Seien Sie ehrlich zu ihm.
  • Er will seine Welpen nur in gute Hände abgeben. Er will nicht verkaufen um jeden Preis.
  • Er gibt die Welpen frühestens mit 8 Wochen ab.

Kaufen Sie keinen Billigwelpen, und schon gar nicht im Internet. Das ist nicht seriös. Bei unseriösen Züchtern werden Sie keine Chance haben, die Elterntiere kennen zu lernen. Die Hündinnen werden als Gebärmaschinen missbraucht, die Welpen sind oftmals krank. Sie werden keine Freude haben an einem solchen Tier, auch wenn Sie es schlussendlich lieb haben.

Den richtigen Welpen wählen

Einen Welpen kaufen ist nicht ganz einfach. Aussagen wie „Der Hund hat uns gewählt“ sind kompletter Blödsinn. Der Züchter wählt den richtigen Welpen für Sie. Er verbrachte Tag und Nacht mit den Kleinen und kennt sein Wesen. Er hatte auch Gelegenheit, Sie kennen zu lernen. Er weiss am Besten, welcher Welpe zu Ihnen passt. Vielleicht gibt er Ihnen die Wahl zwischen zweien oder dreien. Die Welpen, die er empfielt, passen zu Ihnen. Sie werden es vielleicht nicht glauben, aber mit dem richtigen Züchter wird es sich automatisch so ergeben.

Trotzdem können Sie natürlich auf bestimmte Merkmale achten: die Ohren müssen sauber sein, die Augen sollten glänzen, die Schnauze ist kalt und feucht. Wie verhält sich der Welpe im Rudel, gegenüber bekannten und fremden Menschen? Ist er zutraulich, schreckhaft, aufmerksam? Als Anhaltspunkt kann ich folgenden Hinweis geben:

Möchten Sie ein ruhiges Wesen, wählen Sie einen ruhigeren Welpen, möchten sie einen selbstbewussten Draufgänger, nehmen Sie denjenigen, der die Nase immer zuvorderst hat und vermutlich der Boss ist. Mit ihm werden Sie kämpfen müssen. Ein Welpe aus dem Mittelfeld ist immer eine gute Wahl.

Hunde kaufen ist keine Lotterie